Geschichte

Größter Karateverein Deutschlands

Entstanden ist Deutschlands größter Karateverein im Jahre 1967 und
entwickelte sich bis heute mit ca. 600 Mitgliedern zu seiner heutigen Größe.
Seine Wurzeln hat der Verein an der in Essen sehr bekannten Schillerwiese im
waldreichen Essener Süden. Hier liegt auch das idyllische Dojo umgeben von einem
japanischen Garten – ein Ort der Stille.

Dojo SchillerwieseKaratedo wird hier seit 45 Jahren nicht nur als Sport sondern als Kampfkunst
unterrichtet. Denn als Kampfkunst wird Karate beim PSV basierend auf moralischen
und ethischen Prinzipien wie Achtung des Partners, Friedfertigkeit und Fairness
vermittelt.

 

Durch regelmäßiges Üben werden nicht nur BuddhakopfKondition, Kraft und Schnelligkeit sondern auch logisches Denken sowie Vorstellungs- und Urteilskraft geschult.
Selbstdisziplin und Kontrolle über Emotionen wie Wut, Angst, Erregung und auch Siegeswille sind begleitende Lerninhalte.

“Eine ärgerliche Faust vermag ein lächelndes Gesicht nicht zu
treffen!”

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.