“Starke Mädchen können NEIN sagen”!

Am 12.10. und 13.10.2013 wurde wieder ein Selbstbehauptungs- /Selbstverteidigungskurs für Fünftklässlerinnen am Grashofgymnasium durchgeführt.

Über nunmehr 20 Jahre begleitet der Polizei-Sportverein Essen diese Veranstaltung und stellt dafür die Trainer.

Ziel ist es, im Rahmen der Prävention von Gewalt und sexuellem Missbrauch den Kindern entsprechende Bewältigungsstrategien zur Verfügung zu stellen, die eine Veränderung der Wahrnehmung zum Ziel haben. Hierzu gehört das Senden von Antiopfersignalen ebenso wie einfache Selbstverteidigungstechniken.

“Lass mich los”! “Stopp”!

Sprache, Mimik und Gestik bestimmen die Selbstbehauptungsübungen, die durch Rollenspiele verdeutlicht werden. Lautes Schreien und Weglaufen sind wichtige Strategien, um sich bei Belästigungen zu behaupten.

In einer kurzen Theorieeinheit über Vergehen und Verbrechen an Kindern werden die häufigsten Fehler analysiert und besprochen.

“Sprecht Passanten direkt an (Sie da, mit der blauen Jacke etc.) und bittet um Hilfe, denn häufig fühlt sich bei allgemeinen Apellen niemand angesprochen”!

Diesen und weitere Ratschläge haben die PSV Trainer für die Kinder.

Fußtritte, Ellenbogen- und Kniestöße werden für den Notfall trainiert.

Die erlernten Techniken werden immer wieder an sogenannten Pratzen (Schlagpolstern) geübt und wiederholt.

Ein Höhepunkt für die Mädchen ist die Übungseinheit am Auto. Aus dem parkenden PKW werden die Mädchen einzeln angesprochen und müssen dann die passende Antwort zur Verfügung haben. Das Ergebnis wird von den Trainern vor der Gruppe besprochen.

Ob man nur “nach dem Weg” gefragt wird oder die “Mutter angeblich am Handy” des Fremden ist; selbst von kleinen Kuscheltieren, die man angeblich geschenkt bekommt, unsere Schülerinnen lernen bei diesem Rollenspiel das richtige Verhalten.

“Denn einmal im fremden Auto ist es schwer wieder zu entkommen”, schildert der Übungsleiter vom PSV.

Als Abschlussübung und Höhepunkt kam dann “der rote Mann”.

Am vollständig gepolsterten Mann konnten die Mädchen nun ihr Gelerntes in fast Realsituation üben. Da wurde getreten, geschlagen, geschrien und gerannt.

Das war schon eine spannende Reifeprüfung in Sachen Selbstverteidigung und Selbstbehauptung.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.